Literatur - Club of Lilienthal

Direkt zum Seiteninhalt

Literatur


    Zu umweltrelevanten Fragestellungen und alternativen Wirtschaftsvorstellungen sowie zu Transformationsalternativen ist in den letzten 50 Jahren eine von einem einzelnen nicht mehr zu übersehende Vielzahl von Beiträgen erschienen. Im folgenden können hier deshalb nur exemplarisch einige wenige Titel aufgelistet werden.

    • Acosta, Alberto (2011):
      Buen Vivir auf dem Weg in die Post-Entwicklung. Ein globales Konzept? In: Werner Rätz, Tanja von Egan-Krieger, Barbara Muraca, Alexis Passadaktis, Matthias Schmelzer und Andrea Vetter (Hg.): Ausgewachsen! Ökologische Gerechtigkeit, soziale Rechte, gutes Leben.
      Ein Projekt von Attac. Hamburg: VSA-Verl., 173-183.
    • Acosta, Alberto (2017):
      Buen vivir. Vom Recht auf ein gutes Leben.
      5. Auflage. München: oekom verlag.
      Abstract
    • Albert, Michael (2003): Parecon. Life after capitalism. London: Verso
    • Badinger, Harald (2013): Wohlstand ohne Wachstum? In: Wirtschaftspolitische Blätter 60 (3), S. 395–411. (Zeitschriftenaufsatz)
    • Baier, Andrea; Hansing, Tom; Müller, Christa; Werner, Karin (Hg.) (2016): Die Welt reparieren. Open Source und Selbermachen als postkapitalistische Praxis. Unter Mitarbeit von Natalia Hosie. 1. Auflage. Bielefeld: transcript Verlag.
    • Baltosée, Alander (2018): WandelOasen. Das Handbuch für solidarische Dörfer und nachhaltige Kommunen. 1. Auflage. Naumburg: Verlag des Wandels.
    • Barber, Benjamin R. (1996): Jihad vs. McWorld. New York: Ballantine Books.
    • Barber, Benjamin R.; Seib, Günter (2001): Coca-Cola und Heiliger Krieg. (Jihad vs. McWorld) ; der grundlegende Konflikt unserer Zeit. Erg. Neuaufl. Bern: Scherz.
    • Barber, Benjamin R. (2008): Konsumgier frisst Freiheit. In: Internationale Politik 63 (2), S. 116–125.
    • Barber, Benjamin (2008): Consumed! Wie der Markt Kinder verführt, Erwachsene infantilisiert und die Demokratie untergräbt: Beck, C H.
    • Beck, Ulrich (1991): Politik in der Risikogesellschaft. Essays und Analysen. 1. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp (Suhrkamp-Taschenbuch, 1831)
    • Becker, Maximilian; Reinicke, Mathilda (Hg.) (2018): Anders wachsen! Von der Krise der kapitalistischen Wachstumsgesellschaft und Ansätzen einer Transformation. Gesellschaft für Ökologische Kommunikation mbH. München: oekom.
    • Becker-Boost, Erich; Fiala, Ernst (2001): Wachstum ohne Grenzen. Globaler Wohlstand durch nachhaltiges Wirtschaften. Vienna: Springer Vienna.
    • Berg, Christian (2020): Ist Nachhaltigkeit utopisch? Wie wir Barrieren überwinden und zukunftsfähig handeln. Deutsche Erstausgabe (Der neue Bericht an den Club of Rome). 464 Seiten | 32 €
    • Berghofer, Fabian; Thurn, Valentin (2014): Weniger ist mehr. Die Grenzen des Wachstums und das bessere Leben.
    • Bernardi, Jacqueline (2009): Solidarische Ökonomie. Zugl.: Kassel, Univ., Diss., 2007. Kassel Univ. Press, Kassel. Hochschulschrift
    • Berthold, Peter (2020): Mit Prof. Berthold einen zwitschern! Vogelstimmen kennen lernen mit Prof. Berthold. 1. Auflage. Stuttgart: Kosmos.
    • Berthold, Peter; Wothe, Konrad (2019): Unsere einzigartige Vogelwelt. Die Vielfalt der Arten und warum sie in Gefahr ist. München: Frederking & Thaler.
    • Bohle, Hans-Georg (2001): Bevölkerungsentwicklung und Ernährung. Sind die Grenzen des Wachstums überschritten?
      In: Geographische Rundschau 53 (2), S. 18–24. Abstract
    • Brandt, Willy (1985): Der organisierte Wahnsinn. Wettrüsten und Welthunger. Frankfurt am Main, Olten, Wien: Büchergilde Gutenberg.
    • Bröckers, Mathias (2017): Gewinn für alle! Wie wir mit Genossenschaften den Kapitalismus überwinden. Hg. v. Konny Gellenbeck. Frankfurt/Main: Westend.
    • Bundesamt für Naturschutz (Hrsg.); Das BfN bietet im Internet eine Infothek mit umfangreichem Material an. Es lohnt sich, hier einmal rein zu schauen.
    • Busse, Tanja (2007):
      Die Einkaufsrevolution. Konsumenten entdecken ihre Macht:
      Karl Blessing Verlag.
    • Busse, Tanja (2010): Die Ernährungsdiktatur. Warum wir nicht länger essen dürfen, was uns die Industrie auftischt. München: E-Books der Verlagsgruppe Random House GmbH.
    • Busse, Tanja (2015): Die Wegwerfkuh. Wie unsere Landwirtschaft Tiere verheizt, Bauern ruiniert, Ressourcen verschwendet und was wir dagegen tun können. 2. Auflage. München: Blessing.
    • Carson, Rachel (2019): Der stumme Frühling. Unter Mitarbeit von Jill Lepore. 5. Auflage in C.H. Beck Paperback. München: C.H. Beck (C.H. Beck Paperback, 144).
    • Collier, Paul (2011): Der hungrige Planet. Wie können wir Wohlstand mehren, ohne die Erde auszuplündern. München: Siedler.
    • Dohrn, Susanne (2018): Das Ende der Natur. Die Landwirtschaft und das stille Sterben vor unserer Haustür. Sonderausgabe für die Bundeszentrale für Politische Bildung. Bonn: Bundeszentrale für Politische Bildung (Schriftenreihe / Bundeszentrale für Politische Bildung, Band 10193).
    • Dujmovits, Rudolf (2010): Nicht erneuerbare Ressourcen, Grenzen des Wachstums und Fallstricke des technologischen Optimismus. In: Nachhaltige Entwicklung : das neue Paradigma in der Ökonomie. Marburg: Metropolis-Verl., S. 155–183.
    • Dyttrich, Bettina (2012): Wirtschaft zum Glück. Solidarisch arbeiten, heute, weltweit. 1. Aufl. Hg. v. Pit Wuhrer. Zürich: Rotpunktverlag.
    • Eckhardt, Jessica (2013): Solidarische Ökonomie, Commons & Gemeinwesengestaltung. Theoretische Grundlagen & Perspektiven für die Politik und die Soziale Arbeit. München: AVM.
    • Edenhofer, Ottmar; Jakob, Michael (2013): Die Illusion des Grünen Wachstums: Herausforderung für die Klima- und Energiepolitik. Ringvorlesung „Wohlstand ohne Wachstum?“, TU Berlin, DGB Bundesvorstand, Berlin, 13. Dezember 2012. Berlin: Technische Universität Berlin.
    • Ehrlich, Kornelia; Lang, Thilo (2012): Soziale Unternehmen und Initiativen in Deutschland - auf dem Weg zu einer neuen sozialen Ökonomie? Leipzig: Leibniz-Inst. für Länderkunde (Forum IfL, 17).
    • Elsen, Susanne (Hg.) (2011): Solidarische Ökonomie und die Gestaltung des Gemeinwesens. Perspektiven und Ansätze der ökosozialen Transformation von unten. 1. Auflage. Neu-Ulm: AG-SPAK-Bücher (Münchener Hochschulschriften für angewandte Sozialwissenschaften, M 244). Abstract
    • Felber, Christian (2018): Gemeinwohl-Ökonomie. Komplett aktualisierte und erweiterte Ausgabe. München: Piper
    • Forster, Fridolin (1972): Wohlstand ohne Grenzen? Die volkswirtschaftl. u. geistigen Voraussetzungen d. Umweltschutzes. Schaffhausen: Meili.
    • Freimann, Jürgen (2013): Des Menschen Wolf. Wie die Herrschaft der Geldökonomie unser Leben zerstört und was wir dagegen tun können. Marburg: Metropolis-Verl.
    • Fuchs, Willi (2011): Wachsen ohne Wachstum. Weniger Ressourcen - bessere Technik - mehr Wohlstand. München: Hanser.
    • George, Wolfgang (2017): Laudato Si’. Wissenschaftler antworten auf die Enzyklika von Papst Franziskus (Sachbuch Psychosozial): Psychosozial-Verlag. Abstract
    • Grewe, Maria (2016): Teilen, Reparieren, Mülltauchen. Dissertation. Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. (Hochschulschrift) Abstract
    • Groll, Franz (2013): Der Weg zur zukunftsfähigen Gesellschaft. Die solidarische Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung als Alternative zum Kapitalismus.
      Hamburg: VSA Verl.
    • Heinricht-Böll-Stiftung (Hrsg.) (2014): Europaatlas - Daten und Fakten über den Kontinent, 2. Auflage.
    • Heinricht-Böll-Stiftung (Hrsg.) (2015): Bodenatlas, 4. Auflage. Zum internationalen Jahr des Bodens präsentiert der Bodenatlas Daten und Fakten über die Bedeutung und den Zustand von Land, Böden und Ackerflächen in Deutschland, Europa und weltweit. In bewährter Tradition bietet der Bodenatlas in zahlreichen Grafiken und Textbeiträgen einen aktuellen Einblick in den Zustand und die Gefährdung der Böden, von denen wir leben.
    • Heinricht-Böll-Stiftung (Hrsg.) (2017): Kohleatlas - Daten und Fakten über einen globalen Brennstoff, 2. Auflage.
    • Heinricht-Böll-Stiftung (Hrsg.) (2017): Konzernatlas - Daten und Fakten über die Agrar- und Lebensmittelindustrie, 3. Auflage.
    • Heinricht-Böll-Stiftung (Hrsg.) (2017): Meeresatlas 2017 - Daten und Fakten über unseren Umgang mit dem Ozean, 2. Auflage.
    • Heinricht-Böll-Stiftung (Hrsg.)(2018): Fleischatlas 2018 - Daten und Fakten über Tiere als Nahrungsmittel, 5. Auflage.
    • Heinricht-Böll-Stiftung
      und VCD Verkehrsclub Deutschland e.V.
      (Hrsg.) (2019): Mobilitätsatlas 2019. Der «Mobilitätsatlas 2019« ist unser Kursbuch zur Verkehrswende. Er präsentiert Vorschläge und Lösungen für eine klimafreundliche und ressourcenschonende Mobilität
    • Heinricht-Böll-Stiftung (2019): Agrar-Atlas: Daten und Fakten zur europäischen Landwirtschaft | Der Agrar-Atlas zeigt, dass kaum etwas von den fast 60 Milliarden Euro, die die EU jährlich für die europäische Landwirtschaft ausgibt, für gesunde Lebensmittel, den Schutz von Umwelt, Klima und Biodiversität oder den Erhalt von kleinen und mittleren Betrieben verwendet wird.
    • Heinricht-Böll-Stiftung (März 2019): Energieatlas - Daten und Fakten über die Erneuerbaren in Europa, 2. Auflage.
    • Heinricht-Böll-Stiftung und BUND (August 2019): Plastikatlas 2019 - Daten und Fakten über eine Welt voller Kunststoff, 3. Auflage. Daten und Fakten für eine Welt ohne Kunststoff
    • Heinrich-Böll-Stiftung, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Hg.) (2020): Insektenatlas. Daten und Fakten über Nütz- und Schädlinge in der Landwirtschaft. Online verfügbar unter https://www.boell.de/de/insektenatlas, zuletzt geprüft am 15.01.2020.
    • Helfrich, Silke (2014): Commons. Für eine neue Politik jenseits von Markt und Staat. 2. Auflage. s.l.: transcript Verlag (Sozialtheorie). Abstract
    • Helfrich, Silke; Bollier, David (2019): Frei, fair und lebendig - die Macht der Commons. 1. Aufl. Bielefeld: transcript (Sozialtheorie).
    • Hilbert, Josef; Mickley, Birgit; Evans, Michaela (2011): Soziale Gesundheitswirtschaft. Mehr Gesundheit, gute Arbeit, qualitatives Wachstum ; Expertise. Bonn: Abt. Wirtschafts- und Sozialpolitik der Friedrich-Ebert-Stiftung (Wiso-Diskurs).
    • Huber, Berthold (Hg.) (2013): Kurswechsel für ein gutes Leben. Wege zu einer solidarischen Gesellschaft. Internationale Kongress Kurswechsel für ein gutes Leben. Frankfurt am Main: Campus-Verl.
    • ipcc - Deutsche Koordinierungsstelle (2019-08): IPCC‐Sonderbericht über Klimawandel und Landsysteme (SRCCL)Hauptaussagen des IPCC‐Sonderberichts über Klimawandel, Desertifikation, Landdegradierung, nachhaltiges Landmanagement, Ernährungssicherheit und Treibhausgas flüsse in terrestrischen Ökosystemen. url am 23. September 2019: https://www.agrarheute.com/media/2019-08/hauptaussagen_srccl.pdf
    • Jackson, Tim (Hg.) (2013): Wohlstand ohne Wachstum. Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt. Heinrich Böll Stiftung. 2. Aufl. der aktualisierten und überarb. Neuausg. München: Oekom-Verl. Abstract
    • Jackson, Tim (2017): Wohlstand ohne Wachstum - das Update. Grundlagen für eine zukunftsfähige Wirtschaft. Deutsche Erstausgabe. München: oekom verlag.
    • Jensen, Annette; Scheub, Ute (2014): Glücksökonomie. Wer teilt, hat mehr vom Leben. München: oekom verlag. Abstract
    • Johann Heinrich von Thünen-Institut (2018): Landwirtschaftlich genutzte Böden in Deutschland – Ergebnisse der Bodenzustandserhebung. Braunschweig (Thünen Report, 64). Online verfügbar unter https://www.thuenen.de/media/institute/ak/Allgemein/news/Thuenen_Report_64_final.pdf, zuletzt geprüft am 17.01.2019.
    • Kappenberg, Reinhard (2016): Zwischen Krisenverdrängung und Endzeitstimmung. Die Zukunftsstudie Die Grenzen des Wachstums von 1972. In: Geschichte lernen 29 (172), S. 32–38.
    • Kern, Bruno (2019): Das Märchen vom grünen Wachstum. Plädoyer für eine solidarische und nachhaltige Gesellschaft. 1. Auflage. Zürich: Rotpunktverlag.
    • Koerber, Eberhard von (2008): Chancen oder neue Grenzen des Wachstums? Verträgliches Wachstum für das 21. Jahrhundert. In: Chancen des Wachstums : globale Perspektiven für den Wohlstand von morgen. Frankfurt/Main [u.a.]: Campus-Verl., S. 249–268.
    • Kratzwald, Brigitte (2014): Das Ganze des Lebens. Selbstorganisation zwischen Lust und Notwendigkeit. Sulzbach/Taunus: Helmer (Konzepte, Materialien / hrsg. von der Stiftung Fraueninitiative, Bd. 7).
    • Krause, Florentin; Bossel, Hartmut; Müller-Reissmann, Karl-Friedrich (1981): Energie-Wende. Wachstum u. Wohlstand ohne Erdöl u. Uran ; e. Alternativ-Bericht d. Öko-Inst., Freiburg. 3. Aufl., 10. - 12. Tsd. Frankfurt am Main: S. Fischer.
    • Lehmann, Klaus-Dieter; Ebert, Johannes; Ströhl, Andreas; Blaumer, Nikolai (Hg.) (2017): Teilen und Tauschen. 1. Auflage. Frankfurt am Main: FISCHER E-Books.
    • Lehmann, Manuel (2017): Kollaborativ Wirtschaften. Mit der Methode des Community Organizing zu einer zukunftsfähigen Ökonomie. München: oekom.
    • Lindenberg, Michael (Hg.) (2004): Die gelebte Hoffnung der Gemeinwesenökonomie. Bielefeld: Kleine (Impulse - Werkstatt Fachhochschule, 12).
    • Meadows, Dennis; Meadows, Donella; Zahn, Erich; Milling, Peter (1972): Die Grenzen des Wachstums. Bericht des Club of Rome zur Lage der Menschheit. Unter Mitarbeit von Hans-Dieter Heck. Stuttgart: Dt. Verl.-Anst (DVA informativ).
    • Meadows, Dennis L.; Richter, Horst E. (Hg.) (1974): Wachstum bis zur Katastrophe? Pro und Contra zum Weltmodell. Stuttgart: Dt. Verl.-Anst (DVA informativ).
    • Miegel, Meinhard (2012): Exit. Wohlstand ohne Wachstum. Ungekürzte Ausg., 3. Aufl. Berlin: List (List-Taschenbuch, 61031).
    • Müller-Plantenberg, Clarita; Gawora, Dieter (Hg.) (2010): Solidarische Netze und solidarische Ketten. Komplexe solidarische Wirtschaftsunternehmen. Universität Kassel. Kassel: kassel university press (Entwicklungsperspektiven, 98).
    • Müller-Plantenberg, Clarita (Hg.) (2017): Die ökonomische Dimension des Friedens. Soziale solidarische Ökonomie. Verein zur Förderung der Solidarischen Ökonomie; Europäisches Colloquium in der Stiftung Adam von Trott. Kassel: kassel university press.
    • Neumann, Frauke (2014): Grenzen des Wachstums. Wachstum ohne Ende oder Wohlstand ohne Wachstum? München: GRIN Verlag GmbH.
    • Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (Hrsg.): Veröffentlichungen des NLWKN und seiner Vorgängerbehörden als pdf-Dateien (zu den Themen Grundwasser/Trinkwasse, Klimawandel, Gewässerkunde/Flussgebietsmanagement, Wasserrahmenrichtlinie, Gewässergüte, Fließgewässer, Seen, Küstengewässer und Ästuare, Hochwasserschutz, Natura 2000, Blühende Raine, Biotpschutz, Tier- und Pflanzenartenschutz, Vogelschutz und Internationalen Artenschutz) zum Download findet man hier: https://www.nlwkn.niedersachsen.de/startseite/service/veroffentlichungen_webshop/schriften_zum_downloaden/
    • Norhausen, Ole (2015): Soziale Arbeit als Ort der Postwachstumsgesellschaft. Care, Commons und sozial-nachhaltige Ökonomie. Berlin: WVB Wiss. Verl.
    • Opaschowski, Horst (2009): Wohlstand neu denken. Wie die nächste Generation leben wird: Gütersloher Verlagshaus.
    • Paech, Niko (2011): Green New Deal? Wohlstand ohne Wachstum. In: Umweltzeitung : Magazin für Politik, Ökologie und eine lebenswerte Zukunft 19 (2011), S. 13–14. (Zeitschriftenaufsatz)
    • Paech, Niko (2013): Alte und neue Grenzen des Wachstums. In: CSR-Magazin : Unternehmen, Verantwortung, Gesellschaft ; Fachmagazin für Unternehmensverantwortung von CSR News und Vogel Business Media (4), S. 6–8.
    • Paech, Niko (2016): Befreiung vom Überfluss. Auf dem Weg in die Postwachstumsökonomie. 9. Auflage. München: oekom verlag. Abstract
    • Papst Franziskus (Juni 2015): Enzyklika LAUDATO SI - Über die Sorge für das gemeinsame Haus.
    • Patzel, N. & Wilhelm, B. (August 2018): Das Boden-Bulletin: Landbau in Zeiten der Erderhitzung. https://www.wwf.de/fileadmin/fm-wwf/Publikationen-PDF/WWF-Studie-Boden-Bulletin-Klima-2018.pdf
    • Pestel, Eduard (1988): Jenseits der Grenzen des Wachstums. Bericht an den Club of Rome. Stuttgart: Deutsche Verlags-Anstalt.
    • Petersen, Thieß (2011): Ökonomische Grenzen des Wachstums. In: Wirtschaftswissenschaftliches Studium : ~WiSt : Zeitschrift für Studium und Forschung 40 (5), S. 250–253.
    • Prantl, Heribert; Brönnimann, Gabriel; Benthaus, Sebastian; Heimann, Hans-Georg; Giger, Markus; Rist, Stephan et al. (2019): Boden behalten - Stadt gestalten. Erste Auflage. Hg. v. Brigitta Gerber und Ulrich Kriese. Zürich: Rüffer & Rub. Schlagwörter: Baurecht; Boden; Bodeninitiative; Bodenmanagement; Bodenpolitik; Bodenrecht; Gemeinwohl; Städtebau; Stadtentwicklung; Zivilgesellschaft | Podcast dazu hier.
    • Rätz, Werner; Egan-Krieger, Tanja von; Muraca, Barbara; Passadaktis, Alexis; Schmelzer, Matthias; Vetter, Andrea (Hg.) (2011):
      Ausgewachsen! Ökologische Gerechtigkeit, soziale Rechte, gutes Leben.
      Ein Projekt von Attac. Attac Deutschland. Hamburg: VSA-Verl.
    • Rätz, Werner; Paternoga, Dagmar; Mahler, Hermann (2014): Solidarisch aus der Krise wirtschaften. Jenseits des Wachstums. Hamburg: VSA-Verl. (AttacBasisTexte, 46).
    • Ronge, Bastian (2016): Solidarische Ökonomie als Lebensform. Berliner Akteure des alternativen Wirtschaftens im Porträt. Bielefeld: transcript Verlag (Gesellschaft der Unterschiede, 40). Abstract
    • Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (Hg.) (2019): AUFBRUCH ZU EINER NEUEN KLIMAPOLITIK. Sondergutachten. Online verfügbar unter https://www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de/fileadmin/dateiablage/gutachten/sg2019/sg_2019.pdf, zuletzt geprüft am 20.01.2020.
    • Schrödl, Michael (2018): Unsere Natur stirbt. Warum jährlich bis zu 60.000 Tierarten verschwinden und das verheerende Auswirkungen hat. Originalausgabe, 1. Auflage. München/Grünwald: Komplett-Media.
    • Schuhler, Conrad (Hg.) (2014): Ist Wohlstand ohne Wachstum möglich? München: ISW (ISW-Report, Nr. 98).
    • Schwinn, Florian (2019): Raubbau an der Erde: Unser Krieg gegen den Boden. Online verfügbar unter https://www.blaetter.de/ausgabe/2019/oktober/raubbau-an-der-erde-unser-krieg-gegen-den-boden, zuletzt geprüft am 27.09.2019.
    • Schwinn, Florian (2019): Rettet den Boden! Warum wir um das Leben unter unseren Füßen kämpfen müssen. 2. Aufl. Frankfurt am Main: Westend Verlag GmbH. Abstract: Die Böden unter unseren Füßen sind unsere Lebensgrundlage. Wir leben auf und von ihnen. Ein Millimeter fruchtbarer Boden kann dreihundert Jahre zum Aufbau benötigen. Waren die Landwirte vor der Industrialisierung noch darauf angewiesen, Humus aufzubauen, um die Böden lebendig zu erhalten, nutzt die moderne Landwirtschaftsindustrie den Boden nur noch als bloßes Substrat, in das die Überproduktion von Exkrementen der industriellen Fleischfabrikation als Dünger eingebracht wird. Die Gesundheit der Böden und der Menschen, die seine Früchte täglich essen, ist dabei vollkommen aus dem Blick geraten. Florian Schwinn fordert dringend, eine Humuswende zur Rettung der Böden einzuleiten. Denn wenn die Böden erst einmal abgetötet sind, brauchen wir nicht mehr umzudenken – dann verliert auch die biologische Landwirtschaft der Zukunft den Boden unter den Füßen.
    • scinexx das Wissensmagazin. Kohlenstoffspeicher Boden: Wie die dünne Haut der Erde globale Stoffkreisläufe und das Klima beeinflusst. https://www.scinexx.de/dossier/kohlenstoffspeicher-boden/
    • Seidl, Irmi; Zahrnt, Angelika (2011): Von den Grenzen des Wachstums zur Postwachstumsgesellschaft. In: Neue Gesellschaft, Frankfurter Hefte (6), S. 49–53. Online verfügbar unter http://www.frankfurter-hefte.de/upload/2011-06_Seidl_Zahrnt_web.pdf.
    • Simon, Klaus (2014): Zwickmühle Kapitalismus. Auswüchse und Auswege. Marburg: Tectum-Verl. (Tectum-Sachbuch).
    • Solón R., Pablo (Hg.) (2018): Systemwandel. Alternativen zum globalen Kapitalismus. Unter Mitarbeit von Alix Arnold und Gabriele Schwab. Attac Österreich; Dreikönigsaktion; Paulo-Freire-Zentrum. [1. Auflage]. Wien: Mandelbaum (kritik & utopie).
    • Spitta, Dietrich (Hg.) (2010): Die Herausforderungen der Globalisierung. Konzepte und Grundlagen einer solidarischen Wirtschaft. Sozialwissenschaftliche Forschungsgesellschaft. Stuttgart: Mayer.
    • Statistisches Bundesamt (Destatis) (Juni 2018): Indikatoren der UN-Nachhaltigkeitsziele. Für Deutschland verfügbare Indikatoren der globalen UN-Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung.
    • Stein, Erwin (2015): Gottfried Wilhelm Leibniz' Ideen für den wissenschaftlich-technischen Fortschritt in der beginnenden Zeit der Aufklärung mit Bezug auf Eduard Pestels Erkenntnisse und Mahnungen zu den Grenzen des Wachstums. Wissenschaftliche Retrospektive Pestel 100. In: Jahrbuch, S. 464–494.
    • Strunk, Frederike (2014): Übermorgen ohne Wachstum? Die Enquete-Kommission "Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität" des Deutschen Bundestages als implizites Zukunftsforschungsprojekt. Berlin: Institut Futur, Freie Universität Berlin (IF-Schriftenreihe sozialwissenschaftliche Zukunftsforschung, 14, 03).
    • Thomas, Alexander (2014): Genossenschaftliche Selbsthilfe und nachhaltige Soziale Arbeit. Eigenständige Soziale Sicherung in der Gemeinwesenökonomie. Hamburg: Disserta-Verl.
    • United Nations (10. September 2015): Transforming our World. The 2030 Agenda for Sustainable Development. Resolution der Generalversammlung
    • Vontobel, Werner; Frohofer, Fred (2019): Zusammen haushalten. Warum es vorteilhaft ist, in Nachbarschaften zu leben. 1. Auflage. Baden: Edition Volles Haus by ecoloc GmbH.
    • Weizenbaum, Joseph (1987): Kurs auf den Eisberg. Die Verantwortung des einzelnen und die Diktatur der Technik. München: Piper (Serie Piper, 541).
    • Weizsäcker, Ernst Ulrich von; Wijkman, Anders (Hg.) (2017): Wir sind dran. Was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.
    • Welzer, Harald (2013): Selbst denken. Eine Anleitung zum Widerstand. 5. Aufl. Frankfurt am Main: Fischer.
    • Wiesmann, Matthias (2014): Solidarwirtschaft. Verantwortung als ökonomisches Prinzip. 1. Aufl. Basel: Futurum. Abstract
    • Wolf, Notker; Kifmann, Alfons (2019): Das Unmögliche denken, das Mögliche wagen. Visionen für eine bessere Zukunft. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.
    • Yunus, Muhammad (2018): Ein anderer Kapitalismus ist machbar. Wie Social Business Armut beseitigt, Arbeitslosigkeit abschafft und Nachhaltigkeit fördert. Unter Mitarbeit von Karl Weber. 1. Auflage. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus.


    Zeitschriften

    • ipg-Journal - Internationale Politik und Gesellschaft | Das ipg-journal versteht sich als engagierte Debattenplattform für Fragen internationaler und europäischer Politik. Es will nicht nur beschreiben, sondern auch Impulse geben durch kritische Interpretationen und Bewertungen. Das Themenspektrum umfasst außen-, sicherheits-, und entwicklungspolitische Fragen ebenso wie Herausforderungen der europäischen Integration und globale Umweltfragen. Darin vor allem die Rubrik Nachhaltigkeit, Energie- und Klimapolitik

    Zurück zum Seiteninhalt